Die Arge Wohlfahrt der Stadt und des Landkreises Würzburg trafen sich mit den Vertretern des Jobcenter der Stadt Würzburg und informierten sich über die neuen Angebote, die für langzeitarbeitslose Menschen neu genutzt werden können. Es war sehr erfreulich, dass hier für Arbeitnehmer und -geber gleichermaßen zwei attraktive Angebote vorgestellt wurden. Im Rahmen des erneuten Treffens des Sozialpolitischen Forums am 08.04.2019 soll dies für weitere interessierte Arbeitgeber aus der Sozialwirtschaft wiederholt werden.

 

Arge Wohlfahrt Stadt und Land - Treffen mit Vertretern des jobcenters

Im Bild von li n. re.: Hr. Koßner, Rainer Radler (GF), Nicole Hoppe (alle jobcenter Stadt Würzburg)  und Andreas Schrappe (Diakonie), Ulrike Hahn (AWO), Stefan Weber (Caritas) und Kathrin Speck (Paritäter) und Birgit Brückner (SKF).

 

Treffen der Arge Wohlfahrt mit dem Sozialreferat der Stadt Würzburg

Erneut trafen sich die Mitglieder der Arge Wohlfahrt Würzburg am 17.12.2018 mit der Leiterin des Sozialreferats der Stadt Würzburg, Frau Dr. Düber und deren Mitarbeiter, Herrn Stolzenberger, sowie Frau Blum-Köhler, um sich über die aktuellen gemeinsamen Themen auszutauschen. Unter anderem informierten sich die Vertreter der Wohlfahrtsverbände über den Stand des Integrationskonzeptes der Stadt Würzburg und der aktuellen Jugendhilfeplanung. Weitere Gespräche sind geplant, um gemeinsam an den Themen weiterzuarbeiten.

 

Diakoniepräsident Bammessel Vorsitz in der ARGE FW BAY 2018

Diakonie-Präsident Michael Bammessel folgt 2018 turnusgemäß AWO-Chef Beyer als Vorsitzender der Freien Wohlfahrtspflege Bayern. Thematisch geht es in diesem Jahr – neben der sozialpolitischen Beschäftigung mit der Landtags- und Bezirkstagswahl – um „Armut“. In Regionalkonferenzen wird Armut im Alter, Kinderarmut, Armut und Wohnen usw. diskutiert. Endpunkt ist die Bayerische Armutskonferenz. – Zur Pressemitteilung hier.

13. Sozialpolitisches Forum am 23.10.2017

Das Sozialpolitische Forum, ein Zusammenschluss der meisten Verbände und Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege im Raum Würzburg, behandelt beim Treffen am 23.10.2017 vor allem die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, damit den „Stand der Inklusion“. Gäste sind Frau Elisabeth Schäfer, Kreisrätin und Behindertenbeauftragte im Landkreis Würzburg, Bezirksrätin, und Frau Vera Gehlen, Inklusionsbeauftragte der Stadt Würzburg. Mehr Info unter info@agfw-wuerzburg.de.

Im Gespräch mit der SPD Kreistagsfraktion

Auf Einladung von Herrn Stefan Wolfshörndel kamen die Mitglieder der ARGE Freie Wohlfahrtspflege am 16.10.2017 zu einem regen Gedankenaustausch mit der SPD Kreistagsfraktion des Landkreises Würzburg zusammen. Themen waren u.a. der Umgang mit dem Wohnraummangel, die Positionierung der Ehrenamtsmanagements, die Fortschritte in der Integration von Geflüchteten, sowie die Situation in den Frauenhäusern.

Austausch zwischen ARGE und Sozialreferat

Am 9.10.2017 kamen Dr. Düber, Sozialreferentin der Stadt Würzburg, und die Mitglieder der ARGE Freie Wohlfahrtspflege Würzburg zu ihrem regelmäßigen Austausch zusammen. Themen waren u.a.:

  • Entwürfe zur neuen Beratungs- und Integrationsrichtlinie (BIR) des Landes Bayern: Folgen für die örtliche Asylsozialberatung und Migrationsberatung
  • Konsequenzen des Pflegestärkungsgesetzes III für die kommunale Ebene
  • Ansiedlung der Ehrenamtskoordination bei Stadt / Landkreis oder bei freien Trägern
  • Umsetzung der Handlungsempfehlungen aus dem Sozialbericht der Stadt Würzburg

Regelmäßige Runde mit Sozialreferentin Dr. Düber

Mit der Würzburger Sozialreferentin Dr. Hülya Düber gab es am 13.3. und 10.7.2017 gemeinsame Besprechungen. Die Themen dabei waren unter anderem:

  • Der Sozialbericht der Stadt Würzburg und der Beitrag der Freien Wohlfahrtspflege
  • Wohnungsmangel und das Wohnungsbenennungsrecht
  • Umsetzung des Lokalen Aktionsplans für Menschen mit Behinderung
  • Situation der Geflüchteten im Einzugsbereich der Stadt
  • Quartiersentwicklung in Würzburg